Zurück

SwissBioColostrum AG erhält den Bio Suisse Förderpreis!

SBC AG / 14.09.2014

Die beiden Ämtler Unternehmer Gian-Carlo Keller und Marc-René Paravicini gewinnen mit ihrer vor sieben Jahren gegründeten Firma SwissBioColostrum AG den Grand Prix Bio Suisse 2014. Das Preisgeld in der Höhe von 10‘000 Franken gilt als Anerkennung für deren Förderung eines vergessenen Naturheilmittels und dies in Bio-Knospe Qualität.


Als erster und einziger Schweizer Hersteller von hochwertigen Colostrum-Erzeugnissen hat sich die Firma SwissBioColostrum AG in den vergangenen Jahren etabliert und dem unbekannten Naturprodukt zum Durchbruch verholfen. 50 Knospe- und Demeter- Bauern stehen derzeit unter Vertrag und liefern jährlich über 2000 kg Biemstmilch. Diese Immunmilch ist die erste Milch nach der Geburt bei Säugetieren und Mensch. Sie enthält nicht nur die wichtigen Nährstoffe der Milch, sondern vor allem unentbehrliche Schutzstoffe, wie sie nirgends sonst in der Natur vorkommen. Diese sind für das Neugeborene überlebenswichtig und Erwachsene profitieren gleichermassen. Da die heutigen Milchtiere davon zu viel erzeugen, kann der Überschuss verarbeitet werden. So liefert eine Kuh pro Jahr etwa 5 Liter von dem wertvollen ‚Gold der Kuh‘, wie das Colostrum von den Herstellern auch wertschätzend genannt wird. Dieses wird von den Firmengründern selber getrocknet, veredelt und unter dem Markennamen QuraDea über den Drogeriefachhandel, Naturheilpraktiker und Ärzte in der Schweiz und der EU verkauft.


Mit dem gewonnenen Preisgeld möchten die beiden Unternehmer ihr Projekt einer erweiterten Biokosmetik-Linie realisieren. Der steigenden Nachfrage nach Colostrum Produkten, vor allem auch aus Asien, sehen die beiden Rifferswiler zufrieden entgegen. Künftig werden wohl immer mehr Knospe-Milchbauern ihr Colostrum liefern können.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos unter DSGVO.