haederbild.qualitätsmatrix

Die Colostrum Qualitätsmatrix schafft Vertrauen

Transparenz in allen Belangen ist Voraussetzung dafür

Mit der Qualitätsmatrix stellen wir Ihnen eine Hilfe zur Verfügung, um selber die Qualität von Colostrum Produkten bestimmen zu können. Die schonende Verarbeitung von Colostrum ist ein viel- und kontrovers diskutiertes Thema.
Wichtige Voraussetzungen für die Beurteilung der Qualität sind letztlich Transparenz und Glaubwürdigkeit.

 

Punkte-

Skala

Landwirt.

Methode

Alter des

Colostrums

Methode der

Entkeimung

Entfernen von

Komponenten

Methode der

Trocknung

4 Bio-dynamisch bis 6h

Monitoring

ohne Behandl.

keine Kompon.

entfernt

keine /

flüssig roh

3 Biologisch bis 12h

Mikrofiltration

oder

Pasteurisation

 (63°C/30Min.)

Standardisierung

von Inhaltsstoffen

Gefrier-

trocknung

2 Konventionell bis 18h

Entfernung von

Fett und Kasein

Sprüh-

trocknung

1

Industriell

(> 500 Kühe)

24h plus

Pasteurisation

(74°C/15Sek.)

Hyperimmunisierung Kondensation

 

=> Sie können die Merkmale Ihres Produktes in den 5 Spalten ankreuzen und die Punkte zusammenzählen:

 

-> die beste Qualität mit 20 Punkten = rohes, unbehandeltes Kolostrum

-> die schlechteste Qualität mit 5 Punkten = in allen Verarbeitungsschritten denaturiert

 

Als Beispiel sei unser QuraDea Colostrum Optimal aufgeführt:

Roh-Kolostrum aus bio-dynamischer Landwirtschaft (4), während der ersten 12 Std. gesammelt (3), ohne Hitzebehandlung (4),

keine Komponenten entfernt (4), gefriergetrocknet (3) => total 18 Punkte

 

Zu den verschiendenen Landwirtschaftsmethoden:

Grossbetriebe zeichnen sich generell aus durch vermehrten Einsatz von chemischen und pharmazeutischen Hilfsmitteln, milchleistungssteigernder, meist artfremder Fütterung und einseitiger Züchtung. Die Lebensdauer der Kühe beträgt oft weniger als 6 Jahre.

Demeter Betriebe verstehen sich als Hoforganismus mit mehr oder weniger geschlossenem Kreislauf (hofeigene Düngung und Fütterung).

 

Zum Alter des gewonnenen Rohkolostrums:

Der Gesamtproteingehalt von Kolostrum nimmt sehr schnell ab, nach 12 Stunden beträgt er noch 1/3. 6-stündiges Kolostrum wäre ideal, kann aber nur dort rentabel angeboten werden, wo die Kälber nichts zu trinken bekommen, d.h. unmittelbar nach der Geburt eliminiert werden.

Das ist in industriellen Grossbetrieben (USA, Neuseeland) leider häufig der Fall.

 

Zur den unterschiedlichen Entkeimungungs-Methoden:

Filtration und Pasteurisation, beide Methoden beschneiden auf ihre Weise die Qualität des Rohkolostrums. Die Mikro- oder Keimfiltration verzichtet auf die Fettkomponente und damit alle fettlöslichen wichtigen Bestandteile und die immer mehr geschätzten physiologisch aktiven Caseine. Durch die Pasteurisation gehen viele Hormone und Enzyme verloren. Das unbehandelte, weil kontrollierte Kolostrum bewahrt alle Vorzüge in Rohqualität.

 

Zum Entfernen von Colostrum-Komponenten:

Nur im vollwertigen Kolostrum können die Synergien der 1000 Inhaltsstoffe mannigfach zum Tragen kommen. Ein Serum ist immer nur der wässrige Auszug des Ganzen (vergl. Blutserum).

Genauso täuschend ist es, gewisse Bestandteile auf Kosten anderer anzureichern (Standardisierung).

 

Zur Methode der Trocknung:

Gefriertrocknung gilt allgemein als die schonendere aber aufwendigere und teurere Methode. Im Gegensatz dazu wird die Sprühtrocknung industriell eingesetzt, um im grossen Stil und kontinuierlich Milch- oder Colostrumpulver herstellen zu können.

 

 

@2015 SwissBioColostrum AG, Alle Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt!